Franz Simon Meyer (1799 – 1871).

Herausgegeben von Sebastian Diziol.

 

Ein erleuchtetes Jahrhundert.
Eine erstaunliche Persönlichkeit.
Ein außergewöhnliches Buch.

 

An einem Schweizer Herbstabend 1816 begann der sechzehnjährige Franz Simon Meyer, Erinnerungen an seine Reise nach Mailand niederzuschreiben. Er wusste nicht, dass er sich anschickte, eines der erstaunlichsten Bücher eines erleuchteten Jahrhunderts zu verfassen. Ein Buch, das die nächsten 55 Jahre lang sein vertrauter Begleiter wurde durch ein Leben, das eines der glücklichsten hätte sein sollen – durch taumelnde Freuden, schmerzliche Schwindel und einen rauschenden Alltag. In Stunden der Verzweiflung verspürte er den mächtigen Drang, dieses Buch zu vernichten. Es erschien ihm in diesen Momenten als ein Monument des Stolzes, des Selbstlobes, der Vernichtung würdig. Doch es hat ihn überdauert. Bis heute.

 

Band 3 befindet sich aktuell in der Produktion. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Veröffentlichung, doch der Editionsprozess ebenso wie der Satz des Buches sind entsprechend aufwendig. Wir rechnen mit einer Publikation Anfang 2021. Sie erfahren neue Informationen in unserem Newsletter.


Feridun Zaimoglu über das Buch
„Ich bin dieser Welt abhanden gekommen und in Meyers Welt eingetaucht – eine entsetzliche, wunderbare, versunkene Welt!“


Lesen Sie hier und hier Interviews mit dem Herausgeber Sebastian Diziol.


 

Bisher erschienen:

 

Franz Simon Meyer
Die ganze Geschichte meines gleichgültigen Lebens.
Band 1 • 1816 – 1828. Die Jugendjahre.
Preis: 32,90 €
Zum Buch


 

Franz Simon Meyer
Die ganze Geschichte meines gleichgültigen Lebens.
Band 2 • 1829 – 1849. In Zeiten der Revolution.
Preis: 32,90 €
Zum Buch