Terms and Conditions

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen
 
§ 1 Geltungsbereich
(1) Es gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Solivagus-Verlages, Stefan Eick e. K. Nebenabreden bedürfen Schriftform.
(2) Der Solivagus-Verlag, Stefan Eick e. K. wird im Folgenden „Solivagus-Verlag“ oder „wir“/“uns“ genannt, der/die Vertragspartner/in wird als „Kunde“ bezeichnet.
§ 2 Bestellung und Vertragsabschluss
(1) Sobald der Kunde bei uns telefonisch, per Fax, Brief, E-Mail oder über die Webseite bestellt, gibt er ein rechtsverbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages ab.
(2) Bei telefonischer Bestellung wird das Angebot durch eine mündliche Annahme oder bei Bestellungen ohne persönlichen Kontakt (Online-Shop, E-Mail, Fax, Brief) durch das Verschicken der bestellten Ware angenommen. Wir schließen einen Kaufvertrag mit dem Kunden ab.
(3) Falls die Ware zum Zeitpunkt der eingehenden Bestellung des Kunden nicht lieferbar ist, wird der Kunde benachrichtigt, sie wird vorgemerkt und mit separater Rechnung versandt.
(4) Dem Kunden steht bei Fernabsatzverträgen im Sinne der gesetzlichen Definition des § 312 c Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) ebenso wie bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen ein Widerrufsrecht nach § 355 (BGB) zu.

§ 3 Widerrufsrecht
(1) Der Kunde hat das Recht binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
(2) Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde eine eindeutige schriftliche Erklärung (z.B. mit der Post versandter Brief, Fax oder E-Mail) an den Solivagus-Verlag (Lüdemannstraße 29, 24114 Kiel, Fax: +49 (0)431 / 53201920, E-Mail: info@solivagus.de) richten.
Der Besteller kann seinerseits schriftlich oder durch Rücksendung der Ware innerhalb von vier Wochen nach Erhalt der Ware den Vertrag widerrufen. Die Kosten der Rücksendung werden nicht erstattet. Es wird darauf hingewiesen, dass der Solivagus-Verlag ggf. eine durch Ingebrauchnahme der Sache entstandene Wertminderung einbehalten kann.

Bei wiederholter und/oder missbräuchlicher Inanspruchnahme des Widerrufsrechtes behält sich der Solivagus-Verlag im Rahmen der Vertragsfreiheit vor, den Besteller dauerhaft von allen Angeboten des Solivagus-Verlages, auszuschließen.

§ 4 Lieferung
Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich zugesagt wurde.

Das Online-Angebot des Solivagus-Verlages wird regelmäßig aktualisiert. Falls dennoch einmal ein bestellter Artikel ausverkauft sein sollte, ist der Solivagus-Verlag zum Rücktritt berechtigt. In diesem Fall wird der Kunde unverzüglich darüber informiert, dass das bestellte Produkt nicht zur Verfügung steht. Ein bereits bezahlter Kaufpreis wird unverzüglich erstattet. Jedes Angebot ist somit grundsätzlich freibleibend.
§ 5 Versandkosten
Für Lieferungen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland werden keine Versandkosten erhoben.
Für Lieferungen innerhalb der EU erheben wir eine Versandkostenpauschale von 8,- €.
Wenn Sie eine Bestellung mit einer Lieferadresse im Ausland aufgeben, beachten Sie bitte, dass je nach Land Zoll- und Einfuhrgebühren erhoben werden können. Diese Art von Kosten gehen zu Ihren Lasten und werden nicht von uns übernommen. Da die Kosten von Land zu Land stark variieren können, informieren Sie sich bitte vorab beim örtlichen Zoll über die Höhe.
Für Lieferungen außerhalb der EU berechnen das anfallende Porto.

§ 6 Fälligkeit und Zahlung, Verzug
Der Besteller kann den Kaufpreis per Überweisung oder Scheck zur Verrechnung zahlen. Es gilt ein Zahlungsziel von 14 Tagen. Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, so ist der Solivagus-Verlag berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern. Falls dem Solivagus-Verlag ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, ist der Solivagus-Verlag berechtigt, diesen geltend zu machen.

§ 7 Aufrechnung, Zurückbehaltung
Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von dem Solivagus-Verlag anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.
§ 8 Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Solivagus-Verlages.

§ 9 Mängelhaftung
Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, kann der Besteller Nacherfüllung (Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung) verlangen. Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Besteller bei einem nicht unerheblichen Mangel vom Vertrag zurücktreten, den Kaufpreis mindern oder Schadensersatz geltend machen.

Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Bestellers gleich aus welchen Rechtsgründen ausgeschlossen. Der Solivagus-Verlag haftet deshalb nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haftet der Solivagus-Verlag nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit die Haftung des Solivagus-Verlages ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

Beim Versand unversicherter Sendungen trägt der Besteller ausdrücklich das Versandrisiko. Der Solivagus-Verlag übernimmt ausdrücklich keine Haftung für Schäden, die aus dem Verlust bzw. der Beschädigung einer unversicherten Sendung durch das beauftragte Frachtunternehmen entstehen.
Ein Versand der bestellten Ware als versicherte Sendung kann optional gegen Aufpreis jeder Besteller vom Solivagus-Verlag verlangen.

Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht oder ein Personenschaden vorliegt. Sie gilt ferner dann nicht, wenn der Besteller Ansprüche aus §§ 1 und 4 des Produkthaftungsgesetzes geltend macht.

Sofern der Solivagus-Verlag fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt.

Die Verjährungsfrist beträgt zwölf Monate, gerechnet ab Lieferung.

§ 10 Datenschutz
Informationen über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung von Bestellungen erforderlichen personenbezogenen Daten durch den Solivagus-Verlag befinden sich in der Datenschutzerklärung.

§ 11 Anwendbares Recht
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
Gerichtsstand ist Kiel.