Matthias Wollmann

Verträge des Heiligen Stuhls

Konkordate mit den deutschen Bundesländern und der Republik Österreich - Regelungsmaterien im Vergleich

Die rechts- und kirchengeschichtliche Arbeit untersucht aus vergleichender Perspektive die Konkordate, die seit dem Mittelalter zwischen dem Heiligen Stuhl einerseits und den deutschen Ländern sowie Österreich andererseits geschlossen wurden. Der Schwerpunkt liegt auf den Konkordaten und Kirchenverträgen im 20. und 21. Jahrhundert. Der Vergleich zwischen dem Österreichischen Konkordat 1933/34 und den Österreichischen Teilverträgen mit dem Reichskonkordat 1933 und den deutschen Verträgen ab der Nachkriegszeit bis zu den
Verträgen ab der Wiedervereinigung Deutschlands ist dabei besonders unter dem Gesichtspunkt interessant, inwieweit inhaltlich neue Akzente in der Vertragsgestaltung gesetzt und
althergebrachte Themen neu behandelt werden.

Eick Verlag

752 Seiten, Hardcover, Fadenheftung, Erscheint im Herbst 2018, Format: 16 x 22,5 cm

Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-9815733-5-0
98,00 €

Noch nicht lieferbar. Erscheint im Herbst 2018.

Melden Sie Anfragen bitte einfach über unser Kontaktformular.

Matthias Wollmann absolvierte das Studium der Rechtswissenschaft an den Universitäten Passau und Regensburg, anschließend ein Postgraduales Masterstudium an der Fakultät für Vergleichende Staats- und Rechtswissenschaften der Andrássy-Universität Budapest, darauf aufbauend das Magisterstudium mit Abschluss Mag. iur. an der Universität Wien und abschließend das Doktoratsstudium an der Paris Lodron Universität Salzburg. Er promovierte sich mit der vorliegenden Arbeit zum Dr. iur.

Bestellen


Mehr Titel auswählen


Rechnungsadresse


Abweichende Lieferadresse hinzufügen

Lieferadresse


* Pflichtfeld