Tobias Pietsch

Führende Gruppierungen im spätmittelalterlichen Niederadel Mecklenburgs

Durch systematische Auswertung landesherrlicher Zeugenlisten bei Beurkundungen wurde die Herrschaftsnähe Niederadliger ermittelt. Dabei offenbarten sich generelle Veränderungen in der Zusammensetzung des mecklenburgischen Niederadels zwischen 1227 und 1500.
Für diese Arbeit wurden rund 14.000 mecklenburgische Urkunden vom 13. bis zum 15. Jh. ausgewertet. Im Ergebnis lässt sich feststellen, dass die niederadeligen Geschlechter, die im 14. Jh. den Aufstieg in den engeren Kreis um die Herzöge schafften, diese Position auch im 15. Jh. behaupten konnten, während andere mindermächtige Geschlechter häufig im Zuge der Agrarkrise erloschen.

Preview

ca. 300 Seiten, Hardcover, Fadenheftung, Format: 14,8 x 21 cm, Erscheinungsdatum: Herbst 2018

Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-943025-51-4
58,00 €

Noch nicht erschienen. Erscheint voraussichtlich im Winter 2018.

Schlagworte

Mittelalter / Mecklenburg / Niederadel / Adelsgeschlechter / Urkunden / Netzwerkforschung / Genealogie / Prosopographie / Landesgeschichte

Melden Sie Anfragen bitte einfach über unser Kontaktformular.

Tobias Pietsch, Jahrgang 1974, studierte 1994-2003 Geschichte und Soziologie an der FU Berlin, Promotion 2017 an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel. Seine Forschungsschwerpunkte sind mecklenburgische Landesgeschichte des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit in Verbindung mit genealogischen Forschungen zum Niederadel.

Bestellen


Mehr Titel auswählen


Rechnungsadresse


Abweichende Lieferadresse hinzufügen

Lieferadresse


* Pflichtfeld